Einen wichtigen Sieg landeten die Guckel-Jungs beim Auswärtsauftritt in Osterwald. Gleich der erste Angriff der Partie hätte zur Führung einschlagen können, doch der Abschluß war dann doch zu harmlos. In der Folge erspielte sich Osterwald ein Übergewicht und hatte mehrmals die Möglichkeit in Front zu gehen. Doch der an diesem Tag glänzend aufgelegte Mike Gehrke verhinderte mit mehreren Paraden den Rückstand. Auf der Gegenseite war es erst Florian Hanses, der nach einem Alleingang am Heimkeeper scheiterte und kurze Zeit später Niklas Williams, dessen Schlenzer nur um Millimeter das Gehäuse verpasste. "In der Halbzeit habe ich dann 4 Positionen getauscht, einerseits um mehr Stabilität in der Abwehr zu bekommen, andereseits um schnell vorgetragene Angriffe zu inzinieren." Mit promten Erfolg. Kevin Roeder wurde auf die Reise geschickt, doch dessen Schuß landetet am Innenpfosten. Beim Nachschuß von Rene Ahrentropp konnte dieser nur per Foul gestoppt werden. Elfmeter für Fischbeck. Der sonst sichere Schütze Predrag Balcak ließ diese Chance aber leider ungenutzt und schob das Leder dem Keeper quasi in die Arme. Doch auch die nächste gefährliche Situation sollten die Fischbecker haben. Ein langer Ball in die Spitze wurde von Julian Volquardsen aufgenommen und dieser verwandelte eiskalt zur TSC-Führung in der 51. Minute. Osterwald kam in der 2. Halbzeit kaum noch zwingend vor das Fischbecker Tor und nach einem schönen Angriff und dem Abstauber von Christian Geschle zum 2-0 schien eine berühigende Führung  hergestellt worden zu sein (65.). Kurios die Szene zum 1-2 Anschlußtreffer: Benedikt Rösemeier soll den Ball mit der Hand gespielt haben und der Schiedsrichterpfiff ertönte. Freistoß an der Strafraumgrenze von Fischbeck. Doch die Proteste der Osterwalder waren so lautstark das sich der Schiedsrichter plötzlich umentschied und auf den Elfmeterpunkt zeigte. Die dann wiederum lautstarken Proteste unserer Jungs brachten dann nichts mehr ein und Osterwald verwandelte den Elfer. Die SF rannte dann aber zu kopflos an und brachte die Defensive der Blues nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Nach dem Schlusspfiff war die Erleichterung natürlich groß. "Wir hatten in der 1. Halbzeit noch mit den Folgen der 2-12 Schlappe gegen Afferde zu kämpfen. Nach der Führung kam aber das Selbstvertrauen wieder zurück und auch der Kampfeswille loderte wieder auf. So können wir auch mit einem dezimierten Kader mithalten und Punkte sammeln," so Trainer Hänel

TSC: Gehrke - Rösemeier, Hoffmeister, Neitz, Ahrentropp (62. Sagebiel) - Volquardsen, Williams, Hanses, Balcak, Roeder (84. Marelli-Pascale Schubert) - Geschle (77. Drews)

Tore: 0:1 Julian Volquardsen (51.), 0:2 Christian Geschle (65.), 1:2 Javen Hafer (69./Strafstoß)

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Für Infos,

E-Mail an:

sponsoring@tsc-fischbeck.de

 

 

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt