tscIn Flegessen wird es mit Sicherheit heute ein langer Abend werden! Nach dem 2:0-Erfolg in Fischbeck kannte der Jubel bei den zahlreichen mitgereisten SG-Fans kein Halten mehr. „Wir werden heute Abend noch die Sau rauslassen und richtig feiern. Das haben sich die Jungs nach der harten Rückrunde auch verdient. Am Ende sind wir der verdiente Meister“, war Flegessens Trainer Dirk Heyder nach dem Spiel in Partylaune. In den ersten 25 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. „Da hat sich sehr viel im Mittelfeld abgespielt. Fischbeck hat gut dagegen gehalten“, erklärte Heyder. In der 28. Minute hatten die Gäste den Torschrei schon auf den Lippen. Ein Schuss von Ibrahim Cindo ging allerdings nur an die Latte. Zehn Minuten später war es dann aber passiert. SG-Torjäger Lukas Nowag schoss die Nordkreisler in Front, ehe Christian Herr kurz vor dem Seitenwechsel den zweiten Treffer nachlegte. „Das 2:0 war noch einmal richtig wichtig. Fischbeck war in der ersten Halbzeit nur nach Standards gefährlich. Auch im zweiten Durchgang war der TSC bemüht, Druck zu machen“, schilderte Heyder. Auf der anderen Seite verpassten die Gäste mehrmals die endgültige Entscheidung. Yannick Wagner und Nowag (2) hatten das 3:0 mehrmals auf dem Fuß. Mit dem Schlusspfiff wurde die Flegessen-Party eröffnet. „Wir haben verdient gewonnen. In der Defensive haben wir heute nicht viel anbrennen lassen“, lobte Heyder.,

TSC: Gehrke - Neitz, Hanses, Hoffmeister, Becker - Volquardsen, Roeder (45. Michalek), Williams, Ismael (45. Wagner), Kaneider - Kerstein (78. Sagebiel)

Tore: 0:1 Lukas Nowag (38.), 0:2 Christian Herr (45.).

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Für Infos,

E-Mail an:

sponsoring@tsc-fischbeck.de

 

 

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt