Ein sehr zerfahrenes Spiel sahen die Zuschauer in Fischbeck. Während die "Blues" sich erstmal auf die Verteidigung konzentrierten, versuchte Eimbeckhausen das Spielgeschehen zu übernehmen. Doch gleich der erste Angriff der Fischbecker führte zum 1-0 durch Martin Michalek. Nur 10 Minuten später war es erneut der Torschütze, scheiterte aber freistehend am Gästekeeper. Eimbeckhausen kam in der 29. Minute durch Bromrowitz dann doch zum Ausgleich, doch Malte Gerull markierte nur 1 Minute später erneut die Fischbecker Führung. Doch auch diese sollte nicht bis zur Halbzeit Bestand haben. Nachdem Fischbeck in der Abwehr mehrmals über den Ball trat, war es schließlich Daniel Dehn der den Ball über die Linie beförderte. Die zweite Hälfte begann in etwa wir die Erste. Malte Gerull verwandelte früh einen Handelfmeter zum 3-2. Danach gab es auf beiden Seiten keine Großchancen mehr, bis zum Auftritt von Sebastian Somrei. Der Fischbecker Abwehrspieler foulte völlig überflüssig seinen Gegenspieler im Strafraum und Bomrowitz verwandelte den fälligen Elfmeter. "Sowas habe ich in meiner kompletten Laufbahn noch nicht erlebt. Ein Jahrhundertfoul. tscEs bestand überhaupt keine Gefahr, der Ball war weg, der Spieler läuft quasi Richtung Eckfahne und Somrei haut ihn einfach von den Beinen. Nicht zu fassen." Fast hätte diese Szene den Fischbeckern den Sieg gekostet. Fischbeck machte jetzt mehr Druck und hatte durch Gerull die Chance zur erneuten Führung doch sein Schuß ging weit übers Tor. Als sich dann alle mit einem Unentschieden abgefunden hatten, rollte der Ball in der 75. Minute ein letztes Mal Richtung Tor der SG. Gerull sprintete über die linke Seite in den Strafraum sah den mitgelaufenen Michael Fohlmeister und passte quer. Dieser ließ den Ball auf den noch besser postierten Matthias Hänel durchlaufen und der Trainer himself grätschte das Leder zum umjubelten 4-3 Sieg über die Linie. Schlusspfiff. "Das war am Ende dann doch schon recht glücklich. Ein Unentschieden wäre eher das gerechte Ergebnis. Dennoch sind wir froh das wir mit dem schönsten Angriff des Spiels noch den Siegtreffer markieren konnten. Herr Somrei hat sich indes für sein Megafoul im Laufe des Abends noch in flüssiger Form erkenntlich zeigen müssen."

TSC: Mitchell -  J.Fohlmeister, Mai, Wegener, Somrei - Wolff, Von Quadt, Michalek, Hänel (Schulte), Gerull - M.Fohlmeister

Tore: 1-0 Martin Michalek (2.), 1-1 Bomrowitz (29.), 2-1 Malte Gerull (30.), 2-2 Dehn (33.), 3-2 Gerull (42.), 3-3 Bomrowitz (60.), 4-3 Matthias Hänel (75.)

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Für Infos,

E-Mail an:

sponsoring@tsc-fischbeck.de

 

 

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt