„Auch wenn es das Ergebnis überhaupt nicht hergibt: Wir haben heute eigentlich unglücklich verloren“, erklärte Fischbeck-Trainer Mario Zeisberger nach dem Spiel gegen Germania Reher    niedergeschlagen. „In der ersten Halbzeit hatten wir so viele gute Chancen, dass wir durchaus mit 4:0 hätten führen können. Ärgerlich war, dass wir in der 15. Minute das 0:1 durch einen Strafstoß von Benno Reue kassiert haben“, ärgerte sich Zeisberger. Die Fischbecker kamen auch nach der Pause zu großen Chancen, bekamen den Ball jedoch nicht ins Gäste-Gehäuse. In der 67. Minute konterte Reher Fischbeck schließlich aus, Jasper Jäger vollendete zum 2:0. „Dann bekommt man die Mannschaft auch einfach nicht mehr aufgebaut. Wir haben vorne so viele gute Chancen und bekommen hinten dann die Gegentore“, erklärte Zeisberger weiter. Reher spielte die Zwei-Tore-Führung zunächst abgeklärt herunter, bevor Nils Albrecht (79.) und Marc Wilgeroth (89.) den 4:0-Endstand besiegelten. „Meine Mannschaft hat sehr stark gespielt. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir die Niederlage am Sonntag wieder geradebiegen, bevor am Dienstag dann der Pokal-Kracher gegen Azadi wartet“, blickte Zeisberger abschließend schon einmal auf die kommenden Partien voraus.

Quelle: www.awesa.de

TSC: Özen - Küchler, hidari, Wegener, Neitz - Guckel, Roeder, Ismael (65. Nonnewitz), Miro (81. Mork), Weide - Wagner (65. Ahmed)

Tore: 0:1 Benno Reuke (15./Strafstoss), 0:2 Jasper Jäger (67.), 0:3 Nils Albrecht (79.), 0:4 Marc Wilgeroth (89.)

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Für Infos,

E-Mail an:

sponsoring@tsc-fischbeck.de

 

 

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt