Heute ging es mit Alfeld gegen ein Team, an das der ältere Jahrgang nicht so gute Erinnerungen aus der Vorsaison hatte, sowohl was das Ergebnis, als auch die Fairness anging. Allerdings war schon beim Einlaufen deutlich erkennbar, dass die körperlichen Vorteile insgesamt eher bei unseren Jungs lagen. Nach dem Selbstbewusstsein fördernden Auftakt der Vorwoche ging es sofort aggressiv ins Pressing, dem die Alfelder mit langen Bällen und der Hoffnung, dass vorne schon irgendwer was richten würde, begegneten. Aber die Abwehr zeigte wie in der Vorwoche, dass dies für sie kein Problem darstellte und sie jederzeit Herr im Ring war.
 
Als dann bereits nach 4 Minuten Leon zur Stelle war und das 1:0 markierte, war der Anfang sogar noch besser als gegen Calenberger Land. Nachdem Joshua einige Minuten später per Fernschuss - schon haltbar, aber was soll's - auf 2:0 erhöhte, war das Spiel eigentlich schon durch: Zu klar war die Überlegenheit. Bis zur 20. Minute ließen Furkan und Felix die Tore 3 und 4 folgen.In der Folge ließ unser Team auch nicht nach, auch wenn bis zur Pause nichts Zählbares mehr für uns heraussprang.
 
In Hälfte zwei änderte sich wenig, außer dass der Gegner wenn auch nicht erfolgreicher, so doch deutlich aggressiver zu Werke ging, wobei ein ums andere Mal die Grenze des Fairen überschritten wurde. Dreimal zückte die gute Schiedsrichterin gelb, wobei sich der Alfelder Spieler beim dritten Mal auch über "Rot" nicht hätte beschweren können, als er Furkan im Strafraum ohne Chance auf Ballgewinn von hinten umsenste. Wie dem auch sei: Can verwandelte den fälligen Elfmeter mit solcher Wucht, dass der Torwart mit im Tor gelegen hätte, wenn er den Ball errecht hätte. Dies war schon der Treffer zum 7:0, da vorher bereits Joshua und Furkan ihr jeweils zweites Tor markiert hatten - der Gegner machte es uns schon sehr leicht. Schließlich setzte Felix nach super Pass von Nico den Schlusspunkt in dieser einseitigen Begegnung. Eindrucksvoll belegt die Überlegenheit, dass während der gesamten Spielzeit nur ein Ball in Richtung unseres Tores flog, der Matthis aber vor keine großen Probleme stellte.
 
Fazit für heute: Wieder eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung und ein auch in der Höhe verdienter Sieg, der Lust auf mehr macht. Nächste Woche geht es dann zu Hause gegen die U13 von Hannover 96, die bisher auch zwei Siege eingefahren hat. Anfeuerung durch eigenen Anhang ist wie bisher natürlich gern gesehen.

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Infos:

Peter Klocke

pklocke@web.de

0151-70878496

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt