Heute ging es bei super Wetter zum letzten Auswärtsspiel in der diesjährigen Bezirksligasaison. Gegner war die U13 von Hannover 96, ein Team - wie das Hinspiel gezeigt hatte - das aufgrund des Alters körperlich unterlegen, dafür aber technisch und taktisch voll auf der Höhe ist. Schon das Gelände in der Eilenriede konnte beeindrucken, die Ressourcen machen schon etwas neidisch!
 
Für das Spiel hatten die Trainer diesmal kein vorsichtiges Abtasten mit Lauern auf Möglichkeiten verordnet, sondern volle Pulle anlaufen und unter Druck setzen. Und das beherzigten unsere Jungs vorbildlich:
 
Praktisch mit dem ersten Angriff setzte Furkan von schräg rechts den Ball diagonal oben links in den Knick - ein Traumtor! Die 96er wirkten etwas überrumpelt. Weitere zwei Minuten später setzte sich Max super durch, ging bis zur Grundlinie durch, legte wie aus dem Lehrbuch quer und wieder ließ sich Furkan die Chance nicht entgehen - 2:0. Als dann der 96-Torwart einen Schuss abprallen lassen musste, war Mika Schwiezer zur Stelle und netzte ein. 3:0 nach acht Minuten, der mitgereiste Anhang rieb sich verwundert die Augen.
 
Dann aber mussten Furkan und Mika dem extrem hohen Tempo zu Beginn Tribut zollen, so dass mitunter ein etwas größeres Loch im Mittelfeld klaffte. Dies wurde aber durch die Abwehr durch gutes Stellungsspiel und super Einsatz wettgemacht. Auch half es, dass der Gegner körperlich noch nicht zu Weitschüssen in der Lage war und es dementsprechend auch gar nicht erst versuchte. Auch strahlte Lukas im Tor eine Sicherheit aus, die sich auch auf die Vorderleute übertrug.
 
Nachdem 10 Minuten vor der Pause einmal durchgewechselt wurde, kam ein kleiner Bruch ins Spiel. Und als die komplette Abwehr einen Gegner nicht entscheidend stören konnte, erzielte dieser mit feiner Einzelleistung das 1:3 - ein Spiegelbild von Furkans 1:0, nur oben rechts im Winkel. Danach wirkte unser Team etwas hektisch, aber mit Glück und Geschick gingen wir ohne weitere größere Chancen der 96er in die Pause.
 
Im zweiten Durchgang stellten die Trainer die Taktik um: Jetzt hieß es, den Vorsprung zu halten und gegebenenfalls bei Möglichkeiten Nadelstiche nach vorn zu setzen. Dementsprechend verlagerte sich das Spiel nahezu komplett in unsere Hälfte. Aber auch wenn der Gegner gefällig kombinierte, am 16er oder bei Lukas war zumeist Schluss - bis auf zwei Ausnahmen: Einmal konnte der gegnerische Spieler die Chance nicht nutzen, das zweite Mal ging der Ball hauchdünn daneben. Auf der anderen Seite hatte Mika bei der einzigen halben Chance unserer Jungs die richtige Idee: Der 96-Torwart stand, wie nahezu immer, weit vor seinem Kasten, so dass Mika einen Fernschuss über ihn ansetzen wollte. Dieser verunglückte ihm allerdings völlig, so dass am Ende das Zwischenergebnis der ersten Halbzeit im Spielbericht stand: 3:1 für unser Team, und das vollauf verdient!

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Infos:

Peter Klocke

pklocke@web.de

0151-70878496

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt