1656593119164

A-Jugend der JSG Großenwieden/Rohden/Fischbeck wird Kreismeister im LK Schaumburg. Da in der Saison 2021/2022 im Fussballkreis Hameln-Pyrmont keine eigene Staffel zustande kam trat die A-Jugend der JSG Großenwieden/Rohden/Fischbeck im Nachbarkreis in Schaumburg an, wofür wir den Verantwortlichen des Fussballkreises Schaumburg noch einmal recht herzlich danken möchten, dass sie das möglich gemacht haben. Und dabei passierte das Unglaubliche und die Mannschaft um das Trainerteam Andreas Rosenberg, Oliver Zimenga und Marcus Beißner konnte sich nach 14 Spieltagen mit 12 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage tatsächlich die Meisterkrone aufsetzen. Dabei sah es vor dem letzten Spieltag noch gar nicht danach aus, da der ärgste Widersacher, der TSV Hagenburg vor dem letzten Spieltag noch mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle der Kreisliga anführte. Nach einem 4:1 Pflichtsieg gegen den TSV Algesdorf am letzten Spieltag, saß man bereits gemütlich auf dem Sportwochenende in Fischbeck zusammen um eine gute Saison abzuschließen, als nach langem Warten irgendwann das Ergebnis des zeitgleich spielenden TSV Hagenburg auf „Fussball.de“ erschien. Die Freude kannte keine Grenzen, als dort stand, dass der TSV Hagenburg lediglich 1:1 gegen die JSG Liekwegen/Obernkirchen II gespielt hat. Deswegen geht an dieser Stelle ebenfalls ein Dankeschön an die aufopferungsvoll kämpfenden Liekweger heraus. Plötzlich wurde zeitgleich auch klar, dass die Saison noch gar nicht beendet war, denn nun stand noch ein Aufstiegsspiel gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga Hannover an. Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit, auf dem Sportplatz in Pollhagen spielte man gegen die JSG Nienburg. Auch hier waren die Vorzeichen nicht die besten, denn nach etlichen Ausfällen reiste man mit einem 15er Kader an, bei welchem 8 der Akteure eigentlich noch für die B-Jugend spielberechtigt wären. Der Beginn war ansehnlich und Torge stellte in der 24. Minute mit dem 1:0 die Zeichen auf Sieg. Danach drängte der Gegner auf den Ausgleich, aber gegen die durch Finn und Robin gut organisierte Abwehr war heute kein Durchkommen. Als Dennis mit einem fulminanten Schuss, das 2:0 (74. Minute) erzielte war die Moral der Nienburger gebrochen. Mit viel Kampf, (einigen Krämpfen,) viel Herz und guter Moral ein durchaus verdienter Sieg und Aufstieg in den Bezirk. Herzlichen Glückwunsch!

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Unsere Jugend

filmpalast

Sponsoring

Infos:

Peter Klocke

pklocke@web.de

0151-70878496

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt